Kostenloser Versand
Versand innerhalb von 24h
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Bequemer Kauf auf Rechnung

Erfahrung seit über 90 Jahren


Alles hat
einen Anfang

90 Jahre im Dienste moderner Werkstoffe

Wenn ein Unternehmen auf 90 Jahre seiner Firmengeschichte zurückblicken kann, wird kaum noch etwas an die Gründerjahre erinnern. Immerhin: Ein junger Kaufmann namens Arnold Glogner hatte 1930 die Weitsicht, sich mit Kunststoffen eine Existenz aufzubauen. Schon in den Anfangsjahren machte die Geschäftsentwicklung zwei Standortwechsel in der Hamburger Innenstadt nötig.

Bis zum Beginn des zweiten Weltkrieges florierte das Geschäft zunächst auf der Basis von Handelsvertretungen. Haushaltartikel aus POLLOPAS und sogenannte Hartpapiere für den Schaltanlagenbau bedeuteten schon seinerzeit eine beachtliche Produktvielfalt. Aber erst in der frühen Nachkriegszeit wurde der Grundstein für eine expansive Großhandelsfunktion gelegt.

Aus der Vielseitigkeit des Materials Kunststoff ergaben sich zwei Schwerpunkte in der Lieferprogrammgestaltung. Fußbodenbeläge aus PVC, sowie Lager- und Transportbehälter aus Polyäthylen.

Als lagerhaltendes Großhandelsunternehmen entwickelte sich Kunststoff Glogner am Standort Hamburg mit einem Bodenbelags-Vollsortiment für das verarbeitende Handwerk zu einem führenden Anbieter in Norddeutschland. Tragendes Element im Sortiment war der homogene PVC-Belag MIPOLAM, für den Glogner exklusiver Vertriebspartner des Herstellers Dynamit-Nobel war. Zunächst am Standort Kaiser-Wilhelm-Straße, dann am Alten Teichweg in Barmbek und später in Barsbüttel.

Ab 1967 übernahmen die langjährigen Mitarbeiter Hans-Jürgen Noack und Hubert Brodde die Geschäftsführung des Hauses und leiteten eine rasante Weiterentwicklung des Unternehmens ein. In Bremen entstand die erste Niederlassung. Nach der deutschen Wiedervereinigung weitete man den Vertriebsbereich nach Osten aus und gründete Standorte in Rostock und Falkensee bei Berlin. Altersbedingt wurde der Fachbereich Bodenbeläge im Jahr 2002 an ein bedeutendes Filialunternehmens der Farben- und Bodenbelagsbranche abgegeben.

Schon seit 1976 sorgte Prokurist Rolf Christian für einen kontinuierlichen Ausbau der sogenannten Behälter-Abteilung. Stapelkästen für Transport- und Lagerzwecke, Fässer und Ballons für die Aufbewahrung von Flüssig- und Schüttgütern, sowie rechteckige und runde Großbehälter gehörten zu deren Programm. Mit Regalsystemen des Herstellers BITO-Lagertechnik erfolgte eine sinnvolle Ergänzung des Angebots. Als zweites Standbein im Unternehmen trug diese Behältersparte wesentlich zur erfolgreichen Geschäftsentwicklung bei.

Ab 1996 setzte Rolf Christian seine verantwortliche Tätigkeit als geschäftsführender Gesellschafter bei Glogner fort und leitet das Unternehmen mittlerweile als Alleininhaber. Intakten Geschäftsverbindungen zu Hauptlieferanten wie Kautex, Craemer und Werit, um nur einige zu nennen, verdankt er eine gesicherte Marktposition. Sie standen auch an seiner Seite, als es schwierige Zeiten der Unternehmensgeschichte zu überwinden galt.

Die Glogner GmbH heute

Das aktuelle Lieferprogramm hat sich strukturell erheblich verändert. Zum erweiterten Angebot gehören Reinigungssysteme, sowie Artikel für den Hotel- und Gastronomiebedarf der Marke Rubbermaid. Wegweisend für die Ausweitung auf Betriebseinrichtungen und dem damit verbundenen Optimierungsbedarf im Einkauf war der Beitritt zum Verband E.I.S. Er nimmt für seine Mitglieder zentrale Funktionen der Beschaffung, der Konditionen, sowie das Marketing und den IT-Service wahr. Umfangreiche Kataloge bündeln das einschlägige Industrieangebot. Das Auftragsgeschehen wickelt sich in heutiger Zeit vorzugsweise über das Internet ab.

Den künftigen Herausforderungen des Marktes sieht Inhaber Rolf Christian gut aufgestellt und mit Zuversicht entgegen.